Blog

Systemisch und agil - der neue Coach bei empiriecom

12. Aug 2022

In einem Unternehmen wie empiriecom, in dem flache Hierarchien und agiles Arbeiten ganz oben auf der Tagesordnung stehen, kann es passieren, dass besonders der individuelle Austausch zwischen den Führungskräften und ihren Mitarbeiter*innen zu kurz kommt. Neben dem Daily Business und den Managementaufgaben, rückt vor allem die Mitarbeiter*innenführung und -entwicklung immer mehr in den Fokus für unsere Führungskräfte.

Lesezeit: 3 Minuten

Mit dieser Aufgabe sollen sie nicht allein gelassen werden. Hier befindet sich der Arbeitsbereich des systemischen und agilen Coaches, eine Rolle, die wir im April diesen Jahres eingeführt haben. Er oder sie, in unserem Fall ist es Marcel, ist dafür zuständig, unseren Führungskräften und Mitarbeiter*innen unter die Arme zu greifen, sie bei unterschiedlichen Themen zu unterstützen und sie in ihrer individuellen Entwicklung zu begleiten.

Die Ebenen

Der Wirkungskreis von Marcel bezieht sich auf mehrere Ebenen. Auf der Einzelebene ist das Ziel, unsere Mitarbeiter*innen individuell zu unterstützen. Sowohl persönliche als auch fachliche/methodische Beratung oder Coaching können angefragt werden. So unterstützt Marcel aktuell einen Mitarbeiter, der sich in seiner Kommunikation verbessern möchte. Durch Gespräche, unterschiedliche Methode sowie Empfehlungen für konkrete Schulungen, hilft Marcel ihm dabei, Fortschritte zu machen. Ein weiterer Mitarbeiter kam mit der Frage auf Marcel zu, wie er als neuer Mitarbeiter gut mit seinen eigenen Erwartungen an seine Arbeit als auch den Erwartungen des Teams/Unternehmens umgehen kann. Auch hier steht Marcel ihm beratend und bestärkend zur Seite und gibt Themen, Ideen und Tools mit, um möglichst gute Fortschritte und vor allem Klarheit zu erzielen.
Natürlich ist das Coaching auf dieser Einzelebene kein Ersatz für den individuellen 1:1 Austausch zwischen einer Führungskraft und dem/der Mitarbeiter*in. Es bietet jedoch eine wertvolle Unterstützung und vor allem eine vertrauensvolle und geschützte Umgebung, in der verschiedene Themen erstmals angesprochen werden können, für die möglicherweise ohne diese Rolle deutlich weniger Kapazitäten vorhanden wären.
Die Einzelebene des Coachings funktioniert jedoch nicht nur in Richtung der Mitarbeiter*innen. Auch Führungskräfte profitieren von diesem Konzept und können entweder selbst auf Marcel zugehen oder werden von ihm angesprochen und als Einzelperson und/oder Management Team begleitet.
Alle Mitarbeiter*innen und Führungskräften haben die Möglichkeit, von sich aus auf Marcel zuzugehen. Er kann auch direkt Mitarbeiter*innen und Führungskräfte ansprechen, wenn er das Gefühl hat, jemand braucht Unterstützung. Eine weitere Möglichkeit kann sein, dass ein Scrum Master auf Marcel zugeht und um Unterstützung für eine/n Mitarbeiter*in bittet, so dass dieser anschließend ein Gespräch sucht. Es ist jedoch vollkommen egal, auf welche Weise jemand zu einem oder mehreren Coaching-Gesprächen kommt, wichtig ist, dass das Besprochene absolut vertraulich behandelt wird und der gesamte Prozess gemeinsam transparent gestaltet wird.
Marcels Coaching-Aufgaben beziehen sich zusätzlich zu der Einzelebene auch auf die Teamebene. Hier kann Marcel seine Erfahrung als Scrum Master optimal einbringen, denn es geht vor allem darum, den einzelnen Teams eine neutrale Perspektive mitzugeben und sie in ihrer Entwicklung zu begleiten. In einem Team gab es zuletzt viele Wechsel. Das stellt das Team sowohl menschlich als auch fachlich vor die Herausforderung, gut mit den Veränderungen umzugehen. Hier unterstütz Marcel das Team, indem er in Gesprächen eine neue Perspektive, vor allem eine Perspektive von außen, mitbringt. Meistens ist es genau dieser zusätzliche Blickwinkel, der bei Herausforderungen entscheidende Lösungsansätze bringt. Zusätzlich zu diesem speziellen Fall plant und organisiert Marcel zusammen mit einer Kollegin aktuell Team-Tage, um einen besseren Einblick zu bekommen, an welchen Stellen und bei welchen Themen die einzelnen Teams Hilfe und Unterstützung brauchen.

Für die Zukunft gibt es noch weitere Aufgaben, die auf Marcel als Coach zukommen. Aktuell führt Marcel zusammen mit Katharina seit Mai mit allen Mitarbeiter*innen Kommunikations- und Feedback-Workshops durch. Zusätzlich dazu will er die Kommunikations- und Feedback-Kultur durch wiederkehrende Impulse, Methoden und Übungen nachhaltig voranbringen. Im Anschluss ist geplant, weitere Themen unternehmensweit zu fokussieren und in verschiedenen Formaten zu bearbeiten.
Da sich durch das Herausnehmen von Hierarchieebene Lücken entstanden sind, ist Marcel momentan dabei, den Blick auf die Entwicklung oder den Ausbau einzelner Rollen zu legen, um diese Lücken ohne den Aufbau von Hierarchieebenen, zum Beispiel im Rahmen von lateraler Führung, zu füllen.
Die einzelnen Rollen brauchen dafür klar definierte Anforderungen, Verantwortlichkeiten und Grenzen, die auch die Bedürfnisse und Entwicklungsbedarfe der Person, der/die die Rolle ausfüllen soll, miteinbeziehen.


Marcels Workshop

Kulturwandel in der BAUR-Gruppe und der Otto Group

Auch die BAUR-Gruppe und die Otto Group selbst sind aktuell stark mit dem Thema Kulturwandel beschäftigt und versuchen die Arbeitskultur stetig an die äußeren Umstände anzupassen und generell zu verbessern. Damit dies gelingt, gibt es einen konzernweiten Austausch, um verschiedene Eindrücke zu sammeln und Impulse in die Organisation zu geben. Marcel ist seit kurzem Teil des Kulturwandelteams der BAUR-Gruppe, um die Erfahrungen und Perspektiven von empiriecom mit einzubringen und als Schnittstelle zu fungieren. Insgesamt ist es sehr wertvoll, dass die große Relevanz des Kulturwandels erkannt wurde und sich gezielt damit auseinandergesetzt wird, um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen und die Organisation weiterzuentwickeln.

Marcels Workshop

Marcel und sein Weg zum Systemischen und Agilen Coach

Genau wie der Coach Anforderungen für verschiedene Mitarbeiter-Rollen erarbeitet, so sind auch die Anforderungen an die Coaching-Rolle recht klar definiert. Seine Ausbildung als Systemischer Berater/Coach ist ein großer Pluspunkt für den Job, ebenso wie die Freude am Umgang mit Menschen, daran mit ihnen zu arbeiten, sie zu fördern und ihnen Fragen zu stellen, um neue Perspektiven zu zeigen. Ein sehr gutes Gefühl für Sprache und ihre Wirkung ist aus seiner Sicht ebenso wichtig, wie die richtigen Methoden für Persönlichkeits- und Teamentwicklung zu kennen. Um den Anforderungen dieser Rolle gerecht zu werden, will Marcel sich auch stetig weiterentwickeln, neue Eindrücke mitnehmen und möglichst viele Impulse in die Organisation geben.
Marcel hat sein erstes Jahr zum Systemischen Berater am ISB Wiesloch absolviert, startet gerade das zweite Jahr und nimmt regelmäßig an Online-Workshops und Events zu diversen Themen im Bereich Coaching teil. Zusätzlich hat er eine Sprach-Mentoren Ausbildung bei Lingva Eterna gemacht und will die gemachten Erfahrungen im Bereich Sprache & Wirkung ins Unternehmen tragen. Seine Kenntnisse nutzt er jedoch nicht nur innerhalb von empiriecom. Das Thema Coaching bereitet Marcel sehr viel Freude. Über sein Nebengewerbe unterwegs.coach bietet er seine Fähigkeiten auch außerhalb des Unternehmens an und sammelt dort Erfahrungen, die er wiederum mit zu uns bringt.

Eine Person, die diese Rolle ausfüllt und mitgestaltet, intern in einem Unternehmen zu haben ist keine Selbstverständlichkeit, gleichzeitig jedoch sehr wichtig. Für uns ist sie ein großer Gewinn, der vor allem die Zufriedenheit und Entwicklung unserer Mitarbeiter*innen langfristig verbessern soll. Wir sind gespannt, wie sich Marcel in seine Rolle einfindet und welche Wirkung er zukünftig auf unsere Kultur haben wird.


0Noch keine Kommentare

Ihr Kommentar
Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten
empiriecom
Cookie Hinweis

empiriecom GmbH & Co. KG und Partner brauchen für einzelne Datennutzungen deine Einwilligung, um dir unter anderem Informationen zu deinen Interessen anzuzeigen.