Blog

empiriecom.com - ganz neu!

28. Sep 2022

Ein neues Konzept, ein neues Design und viele spannende und nervenaufreibende Meetings hat es gebraucht um euch endlich stolz die neue empiriecom Website zu präsentieren. Doch wie genau sieht dieser ganze Prozess eigentlich aus? Das erfahrt ihr in diesem Beitrag.

Lesezeit: 3 Minuten

Moodboard

Endlich ist es so weit, die Website von empiriecom hat ein neues Design. Nach einem halben Jahr voller Konzepte und Pläne die entworfen und wieder verworfen wurden, angespannten und unterhaltsamen Meetings und den endlosen Versuchen, allen Wünschen gerecht zu werden, ist sie schließlich fertig. Zumindest so gut wie. Aber fangen wir vorne an.

Etwa vor einem halben Jahr kam der Wunsch auf, die empiriecom Website neu zu gestalten. Sie sollte jedoch nicht nur ein wenig umgebaut, sondern grundsätzlich neugestaltet werden. Moderner sollte sie sein, ein wenig cleaner und dementsprechend ansprechender für interessierte Kund*innen und Bewerber*innen. Und damit begann die Arbeit, denn ein solches Konzept zu entwerfen, eine Designvorlage zu entwickeln und umzusetzen, braucht seine Zeit und vor allem braucht es viele Abstimmungen und Rücksprachen, um zu einem möglichst einheitlichen Bild zu kommen.

Crossmedialer Stil

Konzept

Nach viel Brainstorming und genauso vielen Gesprächen präsentierte Tina, zuständig für UX UI und das Fotokonzept, eine ausgeklügelte Design-Vorlage, auf die bei den Arbeiten an der Website jederzeit zurückgegriffen werden konnte. Das vorrangige Problem des alten Konzepts bestand vor allem darin, dass es veraltet und überholt war. Es gab keine definierte und konsistent angewandte Bildsprache. Die unterschiedlichen Farb- und Lichtstimmungen erzeugten Unruhe und Ablenkung, der fehlende visuelle Fokus vermittelte keine Botschaft und somit minimierte sich auch der Wiedererkennungswert von empiriecoms Online-Präsenz. Das neue Konzept korrigiert diese Fehler in vielerlei Hinsicht. Um das Signalrot als Markenfarbe und die farbenreichen Produktlogos auszugleichen, wird bei dem neuen Bildstil darauf geachtet, durch Zurückhaltung und sparsam eingesetzte Farben einen ruhigen Gegenpol zu schaffen. Auch die Qualität steht im Fokus. Die zukünftig verwendeten Bilder sollen hochwertig und konsistent sein und über alle Kanäle gespielt ein professionelles Gesamtbild erzeugen. Um die genannten Punkte adäquat umsetzen zu können, muss zusätzlich auch die Anwendung stimmen. Das bedeutet, dass der gewählte Stil einfach umzusetzen und einzuhalten sein soll, vor allem auch für Nicht-Designer*innen, und dementsprechend muss beispielsweise die Abhängigkeit von speziellen Tools so gering wie möglich gehalten werden.
Für eine Rundumerneuerung reicht ein umfangreiches Konzept jedoch allein nicht aus.

System-Auswahl

Technik

Eine weitere wichtige Entscheidung, die getroffen werden musste, war die des Systems. Und dabei galt es, ganz besonders auf die Anwenderfreundlichkeit und eine große Vielfalt an Gestaltungsmöglichkeiten zu achten. Zur Auswahl stand die Nutzung von Wordpress, Drupal oder Weblication. Das Drupal Framework konnte sich aus organisatorischen Gründen nicht durchsetzen. Wordpress erfüllte ebenfalls nicht die Anforderungen und so fiel die Wahl schließlich auf Weblication. Bei diesem System sind die Kosten gering, die Anwendung ist einfach und vielfältig, auch für Unerfahrene Nutzer*innen, und Anpassungen an der Struktur und Programmierung sind für Entwickler zu 100% realisierbar. Weblication ist bereits seit 2004 bei empiriecom im Einsatz und 2018 löste Weblication auch die TYPO3 CMS Seite ab. Erfahrung mit dem Programm haben die meisten Mitarbeiter*innen demnach bereits, für die Redakteur*innen der neuen Seite gab es sicherheitshalber einen kleinen Auffrischungskurs bei Christian, der während des ganzen Prozesses immer für Fragen zum Thema System oder Technik zur Verfügung stand.

Content

Und damit waren die wichtigsten Entscheidungen für den Aufbau und Stil der neuen Website getroffen. Nun stand die konkrete Umsetzung als nächster Arbeitsschritt auf dem Programm. Das Website-Team bestand ab diesem Zeitpunkt aus etwa fünf Personen. Tina als Design-Expertin entwickelte stetig entsprechende Design-Elemente weiter und stellte Bildmaterial zur Verfügung, während Christian sich darum kümmerte, dass alle Elemente, die für die einzelnen Seiten gebraucht wurden, bereitstanden. Iris kümmerte sich hauptsächlich um die Texte und Inhalte, die sowohl die Produktseiten als auch die Serviceseiten füllen sollten und Marcel und Selin füllten die Karriere- und Über-uns-Seiten mit Leben.
Bei den redaktionellen Arbeiten reichte es natürlich nicht aus, einfach die Texte der alten Website zu kopieren. Viel mehr geht es darum, auch in den Texten das neue Image zu kommunizieren. Dafür nahm sich Iris beispielsweise die bereits bestehenden Produkt- und Servicetexte und überarbeitete diese. Bei der gesamten redaktionellen Arbeit soll zukünftig noch mehr auf das Storytelling geachtet werden, um jeden Bereich lebendiger zu gestalten und Nähe zu den Leser*innen zu schaffen. Das Image einer Organisation oder eines Unternehmens besteht vor allem auch aus Geschichten, die über sie erzählt werden. Um diese zu vermitteln ist es wichtig, die richtigen Erzähltechniken anzuwenden, damit es gelingt, einen direkten Draht zu den Kund*innen und auch zu zukünftigen Bewerber*innen herzustellen.

Der Blog

Das Geschichtenerzählen haben wir bisher hauptsächlich über unseren Blog laufen lassen und so wurde auch dieser überarbeitet und angepasst. Der Blog erhielt neue Kategorien, nach denen die Beiträge gefiltert werden sollen, und in welchen die unterschiedlichen Themen passender beschrieben werden. Alle bisherigen Beiträge wurden also den Kategorien ‚culture‘, ‚events‘, ‚people‘, ‚services‘ und ‚tools‘ zugeordnet und erhielten im gleichen Zug eine Anpassung an das neue Design. Hier bestand die Herausforderung weniger darin, etwas ganz neu zu machen, als viel mehr darin, alle Fotos neu und sortiert abzulegen, nachdem sie in ihrer Größe genormt wurden und den Aufbau jedes Beitrags an das einheitliche Design anzupassen.
Viel Zuwendung brauchten auch die Seiten ‚Karriere‘ und ‚Über uns‘, denn auch hier waren die Inhalte veraltet. Unsere Werte, was wir zu bieten haben und auch die Tools und Frameworks, mit denen bei empiriecom hauptsächlich gearbeitet wird, stehen jetzt im Vordergrund und sind sowohl textlich als auch optisch durch passende Icons aufbereitet worden. Viele Informationen sind so übersichtlicher und auffälliger präsentiert und verschmelzen trotzdem optimal mit dem neuen Gesamtbild.

Noch sind nicht alle Inhalte der neuen Website final und an einigen Stellen fehlt es auch noch an Informationen. In der nächsten Zeit steht weiterhin einiges an Arbeit und auch ein Redaktionsplan ist in der Entwicklung, um die zukünftige Pflege der Website und aller weiteren Online-Kanäle so optimal wie möglich handhaben zu können.

Mit einer MVP-Version sind wir bereits in der vergangenen Woche live gegangen und bevor hier noch weiter um den heißen Brei herumgeredet wird, präsentieren wir euch stolz die neue empiriecom Website und wünschen euch viel Spaß beim Klicken, Lesen und Stöbern (und freuen uns natürlich sehr über Feedback)!

Eurer Website-Team

Über uns

0Noch keine Kommentare

Ihr Kommentar
Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten
empiriecom
Cookie Hinweis

empiriecom GmbH & Co. KG und Partner brauchen für einzelne Datennutzungen deine Einwilligung, um dir unter anderem Informationen zu deinen Interessen anzuzeigen.