empiriecom people: Arbeiten, wenn andere feiern

06. Nov 2019
Michaela Ulrich

Lesezeit: 2 Minuten

Backend Developer Erik
Backend Developer Erik

Gehst du auch gerne mal feiern und bist dabei öfter auf der Tanzfläche zu finden? Wenn du dann auch noch in der Coburger Ecke unterwegs bist, kann es gut sein, dass unser Backend Developer Erik auf einer dieser Partys am Mischpult steht.


Das DJing packte Erik schon zu Schulzeiten und begann ganz bescheiden mit der passenden Musikwahl zu einer Halloweenparty. Als er vor bald zehn Jahren auf verschiedenen Reggae- oder Dancehall-Partys unterwegs war, eroberte er nicht den Dancefloor, sondern schaute lieber den DJs über die Schultern. Mit etwas Musikmaterial der Profis im Gepäck, übte er zuhause verschiedene Übergänge und Techniken, woraufhin der erste eigene DJ-Controller nicht lange auf sich warten ließ. Angefangen auf den Geburtstagsfeiern seiner Freunde konnte Erik durch Empfehlungen schon bald erste Auftritte in kleinen Clubs oder Bars übernehmen.

Erik
Erik

Aktuell ist Erik als DJ WHIT-E unterwegs (was bei seinem Nachnamen Weisser auch gar nicht so weit hergeholt ist). Und noch wichtiger: Jeder kann es aussprechen! Zuvor war er unter dem DJ-Namen DJ Duchy bekannt, der durch einen Namensgenerator entstand. Das Problem war leider, dass niemand so wirklich wusste, wie dieser Name ausgesprochen, geschweige denn geschrieben wird. Die verrücktesten Schreibweisen kamen ihm dabei unter (zum Beispiel Datschi, Dutschi oder auch Datgee), weshalb Erik sich schnell umentschied.

Von Reggae und Dancehall über House bis hin zu Hip Hop hat Erik schon vieles ausprobiert. Inzwischen spielt er aber alle möglichen Musikrichtungen. Gerade auf Hochzeiten oder Geburtstagen geht es meist einmal querbeet durch die unterschiedlichsten Genres. Als sein Steckenpferd würde er aber trotzdem Hip Hop und Dancehall bezeichnen, womit er sich am meisten identifiziert.

Eine Hörprobe findest du hier:

Etwa alle zwei Wochen packt Erik seine sieben Sachen (bestehend aus MacBook, Kanal Mixer, Plattenspieler, PA-Anlage, …) und zieht zu den coolsten Partys Oberfrankens. Jeder Auftritt ist dabei besonders: Ob besonders schlechte Events, für die der Veranstalter keine Werbung gemacht hat und es für fünf Leute nicht vielleicht auch eine Playlist getan hätte, oder besonders gute Events, bei welchen Erik bekannte Künstler kennenlernen durfte.
Im Laufe eines Abends begegnen ihm dabei viele lustige DJ-Fakten über die Partygäste, wie zum Beispiel “ Hey, ich bin auch DJ, lass mich mal kurz auflegen!” oder “Wenn du das spielst, tanzen sie alle!”, die fast immer stimmen.

Erik
Erik
Erik
Erik

Erik konnte sogar schon mit bekannten DJs, wie Gestört aber Geil oder Louis Garcia, sowie Gruppen und Rappern, wie Culcha Candela oder Silla, zusammen auflegen. Und mit Künstlern zu arbeiten, deren Musik er früher selbst gehört hat, ist schon ziemlich cool!

Wenn Erik mal gerade nicht mit seiner Musik beschäftigt ist, zockt er ganz gerne (wofür aktuell wahrscheinlich die meiste Zeit drauf geht), schaut mit seiner Frau die ein oder andere Serie, geht mit Freunden zum Sport oder im Sommer gemütlich in den Biergarten. Und wie es sich für einen Entwickler gehört, gehören auch kleine Programmierprojekte mit Bekannten zu seiner Freizeitgestaltung.


Normalerweise würden wir jetzt sämtliche Social-Media-Profile aufzählen, doch Erik aka DJ WHIT-E ist mittlerweile gar nicht mehr online zu finden. Er hat Instagram und Facebook bewusst gelöscht. Die meisten Bookings bekommt er durch das Mouth-to-Mouth-Marketing. So empfehlen sich DJs gegenseitig und können sich bei einem erfolgreichen Abend regelmäßige Buchungen sichern.

Neugierig geworden? Dann nichts wie los auf die nächste Party und überzeugt euch selbst von seinem Können!
Wir wünschen dir weiterhin viel Spaß, Erik! Und natürlich noch ganz viele tolle Events!

0Noch keine Kommentare

Ihr Kommentar
Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten
9015 + 6
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen