CO:DE Rush - 1. Coburger Hackathon

05. Dez 2018
Michaela Ulrich

Der Hackathon CO:DE Rush - Coburgs erster Hackathon fand am 23. und 24. November in der alten Pakethalle der Hauptpost statt. An zwei Tagen wagten sich die Teilnehmer an eine von drei verschiedene Challenges, die von regionalen Unternehmen gestellt wurden. Und empiriecom war als Challengepartner dabei!
Mit "Unterhalte dich mit dem Onlineshop" wurde unsere Challenge auf der Veranstaltungsseite von Zukunft.Coburg.Digital angekündigt. Was dahinter steckte, erfuhren die Teilnehmer am Freitag vor Ort und hatten bis Samstag-Abend Zeit, eine kreative und innovative Lösung zu entwickeln.

Als Unternehmensexperten, die den teilnehmenden Teams mit Rat und Tat zur Seite standen, waren unsere drei Backend-Developer Erik, Tobias und Christian vor Ort. Wie es war und ob unsere Challenge gelöst werden konnten, erfahrt Ihr nun hier im Beitrag von Erik.

Erik, Du hast viel Zeit in die Planung des Hackathons investiert und hast selbst schon an Hackathons teilgenommen. Wie läuft das Ganze ab?

Der Ablauf eines Hackathons ist oft sehr ähnlich. Am Anfang treffen sich erst einmal alle Teilnehmer. Danach werden die verschiedenen Challenges vorgestellt und anschließend bilden sich je nach Challenge X Teams. Diese arbeiten dann 10, 15 oder 20 Stunden an ihrem Prototypen, um diesen am nächsten Tag in einem kurzen Pitch (5-10 Minuten) zu präsentieren. Diese Präsentation und das Ergebnis werden entsprechend bewertet und am Ende wird ein Gewinner bekannt gegeben.

Und wie wurde empiriecom Challengepartner bei CO:DE Rush?

Dass wir an diesem Event als Unternehmen teilnehmen durften, war eigentlich reiner Zufall. Ursprünglich wollten wir einen komplett eigenen "empiriecom"-Hackathon in Bamberg veranstalten. Da es dort leider mit der Lokalität nicht geklappt hatte, dachten wir zuerst die Idee mit dem Hackathon fällt dieses Jahr ins Wasser.
Ich habe dann spontan den Geschäftsführer von Zukunft.Coburg.Digital angeschrieben und gefragt, ob diese einen passenden Veranstaltungsort in Coburg kennen würden. Im Gespräch stellte sich dann heraus, dass Zukunft.Coburg.Digital im selben Zeitraum einen Hackathon plant. Anstatt also einen eigenen zu veranstalten, durften wir dort eine Challenge stellen.



Können eigentlich nur Programmierer mitmachen?

Nein Quatsch, die Teilnehmer waren querbeet gemischt, egal ob Studenten, ausgelernte Programmierer, BWLer oder Designer. Dadurch waren die Teams unterschiedlich stark aufgestellt. Die einen konnten zum Beispiel besser programmieren, die anderen haben sich eher auf die Optik und die Präsentation fokussiert usw.

Wie habt ihr die Teilnehmer als Unternehmensexperten unterstützt?

Die Teams unserer Challenge konnten wir durch beispielsweise das Bereitstellen der Hardware (Google Home Mini, Amazon Echo Dot) oder den Zugriff auf unsere Such-API Doku unterstützen Wir haben auch versucht, dass stets ein Ansprechpartner vor Ort war und bei Fragen entsprechend weiter helfen konnte.
Man muss aber dazu sagen, dass sich die Teams auch untereinander geholfen haben. Beispielsweise hatte das Gewinnerteam "DAFFD" kurzzeitig Hilfe der "Mac:Rush" Jungs. Und haben auch einen Teil Ihres Gewinns entsprechend geteilt.


Wie sah die empiriecom-Challenge denn aus und wie viele haben die "Challenge accepted"?

Unsere Challenge war, sich mit dem Online-Shop unterhalten zu können. Genauer gesagt ging es darum, einem Sprachassistenten (beispielsweise Google oder Alexa) zu sagen "Hey Google, suche auf baur.de nach einer gelben Jacke." - im besten Fall wurde dann auch eine gelbe Jacke gefunden und angezeigt.
Aber schaut doch einfach rechts im Video. ;)

Von den insgesamt 50 Teilnehmern beim Hackathon konnten wir 4 Teams (~ 20 Personen) von unserer Aufgabe überzeugen. Diese Teams wurden dann mit der entsprechenden Hardware ausgerüstet. Im Laufe des Hackathons sprang eins der 4 Teams aber leider ab.


Konnten die Teams die Challenge lösen?

Insgesamt hat eigentlich jedes der Teams unsere Challenge erfüllt.
(Den Code für die Lösungen könnt Ihr entsprechend hier auf unserem GitLab-Account finden.)


Was ist Euer Fazit?

Wir finden der Hackathon an sich war ein super Event! Die Stimmung und Atmosphäre war sehr gemeinschaftlich/kollegial. Man konnte mit jedem Team locker bei einem kühlen Getränk ins Gespräch kommen oder in einem separaten Raum auf der Couch Playstation 4 spielen. Wir würden uns auf jeden Fall freuen wenn ein solcher Hackathon wieder statt findet und wir Teil des Ganzens wären!

CO:DE Rush - Coburgs 1. Hackathon war ein voller Erfolg!  Die Teilnehmer erlebten 2 Tage voller Spaß und Spannung und ließen ihre Köpfe rauchen. Letztendlich konnten die Teams unsere empiriecom-Challenge "Unterhalte dich mit dem Onlineshop" erfolgreich lösen. Für uns steht fest: Das war bestimmt nicht unser letzter Hackathon!

Ihr wollt noch mehr Infos zum CO:DE Rush Hackathon?
Dann schaut doch mal bei dem Beitrag von Zukunft.Coburg.Digital vorbei!

Und hier noch mehr Bilder:

0Noch keine Kommentare

Ihr Kommentar
Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten
6689 + 2
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen